Mastrubatoren

Was sind Mastrubatoren und was macht sie so besonders?

Mastrubatoren sind spezielle Lovetoys für den Mann, mit denen die Selbstbefriedigung besonders abwechslungsreich und realitätsnah gestaltet werden soll. Im Volksmund sind sie auch bekannt unter dem Namen Taschenmuschi. Das klassische Aussehen eines Taschenmuschi, wie etwa das aus dem Automaten von der Kneipe nebenan, hat sich deutlich gewandelt. Viele Mastrubatoren verfügen über ein außergewöhnliches und ansprechendes Design. Doch eines haben alle gemeinsam, das weiche, sich lebensecht anfühlende und aufregende Innere, das Abwechslung in das eigenhändige Liebesleben bringt.

Vor der Nutzung deines Mastrubators solltest du unbedingt darauf achten, genügend Gleitmittel zu verwenden. Denn anders als die Vulva einer Frau haben Mastrubatoren keine natürliche Feuchtigkeitsbildung, weswegen das Eindringen ohne Gleitmittel schmerzhaft sein kann. Nun kannst du das Modell, je nach belieben verwenden. Lege es das für zum Beispiel auf das Bett oder stülpe es im Sitzen über deinen Penis. Für eine spezielle Massage der Eichel, drehe deine Taschenmuschi beim Auf- und Abbewegen leicht in deiner Hand. Viele Mastrubatoren sind am Ende offen. Wenn du diese Öffnung mit deinem Fingern teilweise oder ganz verdeckst, kannst du einen leichten Unterdruck aufbauend, was dir ein ganz besonderes Lustempfinden beschert.

„Essen und Beischlaf sind die beiden großen Begierden des Mannes.Nie habe ich einen gesehen, der der Tugend mehr ergeben war als der Sinnlichkeit.“

Konfuzius, chinesischer Philosoph

Kann ich durch die Nutzung eines Mastrubators beim Sex länger durchhalten?

Selbstverständlich kannst du mit deinem Mastrubor einüben, deinen Samenerguss zu verzögen. So kannst du beispielsweise deine Erregung beim Spiel mit deiner Taschenmuschi langsam herauszögern. Lasse dafür deine Erregung steigen und fallen und nimm dir viel Zeit, deinen Penis zwischen besonders harten und weichen Phasen pulsieren zu lassen. Das Training wird sich mit Sicherheit nach einiger Übung in deinem Liebesleben widerspiegeln.

Für wen eignen sich Mastrubatoren?

Mastrubatoren eignen sich für jeden Mann. Ganz egal ob Single oder in einer Beziehung, Mastrubatoren können die Selbstbefriedung immer wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Welche Arten von Mastrubatoren gibt es?

Mastrubatoren gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farben, Formen und Designs, sodass für jeden Geschmack und jede Vorliebe etwas dabei ist. Vor dem Kauf deiner Taschenmuschi solltest du dir genau überleben, was du möchtest.

Für Männer, denen das Aussehen besonders wichtig ist, eignen sich besonders die naturgetreuen künstlichen Vaginas. Diese haben Schamlippen, eine Klitoris, je nach Belieben unterschiedliche Hautfarben und sogar das innere der Vagina ist naturgetrau nachgebildet. Das Material ist besonders weich und elastisch, was dem Mann ein ganz besonders realistisches Gefühl gibt.

Für Männer, die es gerne handlicher mögen, sind Toys mit einem ergonomischen Design von Vorteil. Sie liegen besser in der Hand, wodurch sich das Liebesspiel deutlich einfach gestalten lässt. Besondere Modelle verfügen zusätzlich über Schamlippen, Anus oder Mund und simulieren somit den vaginalen, analen oder oralen Sex besonders gut.

Besonders begehrt sind Modelle mit integriert Stoß oder Saugfunktion. Die ermöglichen dir noch intensivere und realitätsnahe Erlebnisse während der Selbstbefriedigung.

Was sollte ich vor dem Kauf eines Mastrubators beachten?

Achte vor dem Kauf deines Mastrubators bitte unbedingt auf die entsprechenden Größenangaben der Hersteller. Hierfür misst du am besten deinen Penis aus, damit du dir die richtige Größe zulegst. Deine Taschenmuschi sollte zwar eng, aber nicht zu eng oder zu kurz für deinen Penis sein, da die Selbstbefriedung sonst ziemlich schnell zu einem unangenehmen Erlebnis wird.

Des Weiteren solltest du unbedingt darauf achten, dass du keine Allergien oder Hautirritationen gegen bestimmte Materialien zeigst. Sehr zu empfehlen sind Mastrubatoren aus Silikon. Diese sind besonders hautfreundlich und gefühlsecht.

Welche Vor- und Nachteile haben Mastrubatoren?

Vorteile

+ sorgen für realitätsnahe Erlebnisse bei der Selbstbefriedigung

+ besonders handlich und gut für Unterwegs

+ durch zahlreiche Modelle und Funktionen ist für jeden Mann etwas dabei

+ kann dazu beitragen, beim Geschlechtsverkehr länger durchzuhalten

Nachteile

– es gibt keine Nachteile

Was gibt es bei der Reinigung und Pflege deines Mastrubators zu beachten?

Deine künstliche Vagina solltest du nach jeder Nutzung gründlich mit Wasser und einer hautfreundlichen Seife reinigen. Die meisten Mastrubatoren sind an einem Ende offen, sodass dein Ejakulat dort abfließen kann. In diesem Fall ist es nützlich, sich ein Handtuch unterzulegen oder deine Taschenmuschi direkt mit unter die Dusche zu nehmen (wenn dieser wasserfest ist). Ansonsten gelten, je nach Material und Beschaffenheit, die üblichen Reinigungs- und Sicherheitshinweise.